Spitzensteuersatz

Wie hoch ist der Spitzensteuersatz in Deutschland und wer muss ihn ab welchem Einkommen zahlen? Hier lässt sich der Spitzensteuersatz oder Grenzsteuersatz der Einkommensteuer für die Jahre 2019, 2020, 2021 sowie 2022 online berechnen.


Spitzensteuersatztabelle berechnen
 
   
     
 
   
     
 
   
     


Einkommensteuerrechner.com.de/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲

Einkommensteuerrechner


Einkommensteuerrechner.com.de/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲

Als Spitzensteuersatz der Einkommensteuer in Deutschland gilt der Steuersatz von 42% in der Proportionalzone I des Einkommentsteuertarifs. Er wird in 2021 bei Alleinstehenden für Einkommen im Bereich von 57.918 Euro bis 274.613 Euro angewendet und betrifft in diesem Jahr geschätzte 2,99 Millionen Steuerpflichtige. Der Höchststeuersatz (Reichensteuer) in der Proportionalzone II des Einkommentsteuertarifs beträgt allerdings 45% (bzw. 47,48% inklusive Solidaritätszuschlag).

Spitzensteuersatz


Grundtabelle 2021
Zu verst.­Eink.Einkom­men­steuerDurch­schn. Steuer­satzGrenz­steuer­satz
10.000360,36 %14,51 %
17.5001.6259,29 %25,12 %
25.0003.62614,50 %28,25 %
32.5005.86218,04 %31,38 %
40.0008.33320,83 %34,52 %
47.50011.04023,24 %37,65 %
55.00013.98125,42 %40,78 %
   

Spitzensteuersatz Einkommensteuer

Beim Spitzensteuersatz sowie dem Höchststeuersatz handelt es sich jeweils um einen Grenz-Steuersatz, also dem Steuersatz, welcher ab einem bestimmten Einkommen auf den letzten hinzuverdienten Euro angewendet wird. Die so genannte Reichensteuer greift in 2021 für Alleinstehende ab einem Einkommen von 274.613 Euro. Für ein Einkommen von beispielsweise 300.000 Euro fallen in 2021 nun aber nicht insgesamt 45% (= 135.000 Euro) Einkommensteuer an. Denn der durchschnittliche Steuersatz liegt wegen der Steuerprogression deutlich darunter.

Der Eingangssteuersatz der Einkommensteuer beträgt 14% und beginnt nach dem Grundfreibetrag. In 2021 liegt dieser Freibetrag bei 9.744 Euro. Bei einem Einkommen von beispielsweise nur einem Euro über dem Grundfreibetrag, läge die Einkommensteuer demnach bei 14 Cent, also nicht bei 14% des gesamten Einkommens (= 1.260,14 Euro). Wegen der Abrundung auf volle Euro, fällt aber erst bei einem Einkommen ab 8 Euro über dem Grundfreibetrag Einkommensteuer in Höhe von 1 Euro an.

Von 14% steigt der Steuersatz dann bis zum Spitzensteuersatz auf 42% kontinuierlich an, und verbleibt dann in dieser 1. Proportionalzone (2021 ab 57.918 Euro) konstant. Der höchste Steuersatz auf die Einkommensteuer in Deutschland kommt erst mit dem Einkommen zur Anwendung, ab welchem die sogenannte Reichensteuer von 45% (2021 ab 274.613 Euro) auf den Hinzuverdienst festgesetzt wird. Die genannten Steuersätze erhöhen sich um den Solidaritätszuschlag (5,5% der ESt.) bzw. bei entsprechender Religionszugehörigkeit um die Kirchensteuer (8% in Bayern und Baden-Württ., sonst 9% der ESt.). Die Einkommensbereiche für die Spitzensteuersätze ändern sich von Steuerjahr zu Steuerjahr und sind weiter unten für die letzten Jahre aufgeführt.

Rechenbeispiel für das Steuerjahr 2022:
Zu versteuerndes Einkommen: 70.000 Euro
Bis Grundfreibetrag 9.984 Euro: ESt: 0 Euro
Progressionszonen I und II (9.985 Euro - 57.918 Euro): ESt: 15.423,00 Euro (32,18 %)
Spitzensteuersatz 57.918 Euro - 70.000 Euro: ESt 4.709 Euro (42%)
Insgesamt: ESt: 20.132,00 Euro, durchschnittlicher Steuersatz 28,76 %


Mit dem Einkommensteuer-Rechner lassen sich die Steuersätze für die Einkommensteuer und die Gesamtsteuerbelastung individuell berechnen. Es werden bei Bedarf auch Einkünfte unter Progressionsvorbehalt berücksichtigt, welche die Steuersätze ändern können. Zudem kann eine Spitzensteuersatz-Tabelle erstellt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Ergebnisse erfolgt nicht.

Alternativ zu dem Steuerrechner auf dieser Seite können die individuellen Spitzensteuersätze als Grenzsteuersätze in Einkommensteuertabellen aufgelistet werden. Verheiratete können hierzu diese kostenlose Splittingtabelle nutzen, während Alleinstehende als Steuertabelle online die Grundtabelle verwenden können.

Spitzensteuersatz

TOP ▲    

Spitzensteuersätze in anderen Steuerarten

Die Lohnsteuer ist nur eine andere Form der Einkommensteuer welche vom Arbeitgeber zu entrichten ist. Es gelten daher die entprechenden Spitzensteuersätze der Einkommensteuer.

Für die Steuersätze bei der Gewerbesteuer bei Gewerbetreibenden und Kapitalgesellschaften sind die Gemeinden zuständig, welche die so genannten Gewerbesteuer-Hebesätze festlegen. Diese liegen in der Regel bei ca. 400%, was einem Gewerbesteuersatz von 14% entspricht. Der höchste Hebesatz für die Gewerbesteuer wird im Eifeldorf Dierfeld mit 900 Prozent festgesetzt, was einem Gewerbesteuersatz von 31,5% entspricht. Um die Durchschnittssteuersätze bei der Gewerbesteuer zu ermitteln, müssen eventuelle Freibeträge und die Anrechnung auf die Einkommensteuer bei natürlichen Personen berücksichtigt werden. Zur genauen Berechnung lässt sie hier die Gewerbesteuer Berechnen.

Kapitalgesellschaften zahlen zusätzlich die Körperschaftsteuer von 15% und den Solidaitätzuschlag. Auf der folgenden Seite können Sie hierzu die Körperschaftsteuer Berechnen.

Bei der Erbschaftsteuer bzw. Schenkungsteuer liegen die Spitzensteuersätze bei 30% in der Steuerklasse 1, bei 43% in der Steuerklasse 2 und 50% in der Steuerklasse 3. Auf der folgenden Seite lässt sich die Erbschaftsteuer Berechnen.

Zu erwähnen sind noch die höchsten Steuersätze bei der Umsatzsteuer (19%) und bei der Grunderwerbsteuer (6,5% in einigen Bundesländern). Hier können Sie die Grunderwerbsteuer Berechnen.

   

Spitzensteuersatz 2022

Im Einkommensbereich bis 9.984 Euro (Grundfreibetrag) fällt keine Einkommensteur an. Danach steigt der Einkommensteuersatz kontinuierlich von 14% bis auf 42% (Proportionalzonen 1 und 2 bis 58.597 Euro). Der Spitzensteuersatz (42%) wird im Steuerjahr 2022 für zu versteuernde Einkommen ab 58.597 Euro gezahlt. Ab der Einkommenshöhe von 277.826 Euro ist der Reichensteuersatz in Höhe von 45% pro hinzuverdientem Euro zu zahlen. Zusamenveranlagte Ehegatten haben für das gemeinsame Einkommen die doppelten Einkommensgrenzen.



   

Spitzensteuersatz 2021

Der Grundfreibetrag in 2021 liegt bei 9.744 Euro. Der Spitzensteuersatz in diesem Jahr beträgt in der Zone von 57.918 Euro bis 274.613 Euro 42%. Erst ab einem Einkommen in Höhe von 274.613 Euro beträgt der Höchststeuersatz dann 45% für jeden weiteren Euro. Infos über die Spitzensteuersätze finden Sie auch auf der Seite Einkommensteuerrechner.com.de/ Steuersatz.php.


(Grenz-)Steuersätze 2021
Tarifzonen / Grenz­steuersatzGrundtarifSplittingtarif
Existenzminimum 0%Bis 9.744 EuroBis 19.488 Euro
Progressions­zonen
14% - 42%
9.744 Euro - 57.918 Euro19.488 Euro - 115.836 Euro
Spitzen­steuersatz 42%57.918 Euro - 274.613 Euro115.836 Euro - 549.226 Euro
Reichensteuer 45%Ab 274.613 EuroAb 549.226 Euro


   

Spitzensteuersatz 2020

Bis zum Grundfreibetrag von 9.408 Euro fällt in der Regel keine Einkommensteuer an. Danach steigt der Einkommensteuersatz von 14% bis zum Spitzensteuersatz auf 42%. Dieser Steuersatz der ersten Proportionzone liegt in 2020 im Einkommensbereich von 57.052 Euro bis 270.501 Euro und beträgt 42%. Der Steuersatz für die Reichensteuer im Einkommensbereich ab 270.501 Euro beträgt auch in 2020 45%. Zu berücksichtigen sind ebenfalls Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Im Falle des Ehegattensplitting verdoppeln sich die Einkommensgrenzen entsprechend.


(Grenz-)Steuersätze 2020
Tarifzonen / Grenz­steuersatzGrundtarifSplittingtarif
Existenzminimum 0%Bis 9.408 EuroBis 18.816 Euro
Progressions­zonen
14% - 42%
9.408 Euro - 57.052 Euro18.816 Euro - 114.104 Euro
Spitzen­steuersatz 42%57.052 Euro - 270.501 Euro114.104 Euro - 541.002 Euro
Reichensteuer 45%Ab 270.501 EuroAb 541.002 Euro


   

Spitzensteuersatz 2019

Der Grundfreibetrag liegt in diesem Jahr bei 9.168 Euro. Danach steigt der Einkommensteuersatz in der Progressionzone bis 55.961 Euro kontinuierlich von 14% bis auf 42%. Der Spitzensteuersatz von 42% findet im Steuerjahr 2019 Anwendung für Einkommen ab 55.961 Euro. Ab einer Einkommenshöhe von 265.327 Euro liegt der Reichensteuersatz bei 45%. Für zusamenveranlagte Ehegatten verdoppeln sich die Einkommensbeträge.


(Grenz-)Steuersätze 2019
Tarifzonen / Grenz­steuersatzGrundtarifSplittingtarif
Existenzminimum 0%Bis 9.168 EuroBis 18.336 Euro
Progressions­zonen
14% - 42%
9.168 Euro - 55.961 Euro18.336 Euro - 111.922 Euro
Spitzen­steuersatz 42%55.961 Euro - 265.327 Euro111.922 Euro - 530.654 Euro
Reichensteuer 45%Ab 265.327 EuroAb 530.654 Euro



TOP ▲


BMF-Schreiben Steuerformulare datev Elster
Sitemap Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Spitzensteuersatz-Haftung