Reichensteuer in Deutschland

Wie hoch ist der Reichensteuersatz als Höchststeuersatz in Deutschland für 2020,2021 sowie 2022 und ab welchem Einkommen wird die Reichensteuer gezahlt?


Reichensteuersatz-Tabelle berechnen
 
   
     
 
   
     
 
   
     


Einkommensteuerrechner.com.de/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲

Die Reichensteuer in Deutschland bezeichnet den Höchststeuersatz von 45% bei der Einkommensteuer bzw. Lohnsteuer. welche zum Steuerjahr 2007 eingeführt wurde. Seit 2008 gilt die Reichensteuer auch für Gewinneinkünfte (Gewerbetreibende, Freiberufler, Land- und Forstwirte) im Bereich der Einkommensteuer. Die Reichensteuer stellt keine zusätzliche Steuer dar, sondern steht für den Höchststeuersatz bei der Einkommensteuer.

Reichensteuer

   

Ermittlung der Reichensteuer

Die Reichensteuer bzw. der Reichensteuersatz beginnt im Jahr 2021 bei einem zu versteuerndem Einkommen von 274.613 Euro. Für zusammenveranlagte Ehegatten verdoppeln sich die Beträge. Der Höchsteuersatz von 45% bedeutet aber nicht, dass der durchschnittliche Steuersatz für das gesamte Einkommen bei 45% liegt. Vielmehr stellt der Reichensteuersatz einen Grenzsteuersatz dar. So ist unter anderem der Bereich des Einkommens bis zum Grundfreibetrag (9.744 Euro in 2021) zu berücksichtigen, in welchem keine Steuer anfällt. Danach steigt der Einkommensteuersatz in 2021 allmählich von 14% bis zum Steuersatz von 42% für jeden verdienten Euro bis zum Einkommen von 57.918 Euro stetig an. In der 1. Proportionalzone bleibt der Steuersatz danach zunächst konstant bei 42%, bis er ab 274.613 Euro zur Reichensteuer auf 45% steigt. Auch im Einkommensbereich des Höchststeuersatzes sind zusätzlich der Solidaritätszuschlag (5,5% der Einkommensteuer) und gegebenenfalls die Kirchensteuer (8% oder 9% der Einkommensteuer) als Zuschlagsteuern zu berücksichtigen. Die Kirchensteuer ist als Sonderausgabe wieder abugsfähig. Darüber hinaus ist auch ein Kappungsantrag für die KiSt. möglich. Die Grenzsteuersätze im Vergleich zu den durchschnittlichen Steuersätzen lassen sich auf dieser Seite auch für 2020 online nachrechnen. Die Ergebnisse erfolgen ohne Gewähr.



TOP ▲    

Ab wann zahlt man Reichensteuer?

Einzelveranlagung

Jahr 42% Spitzensteuer ab 45% Reichensteuer ab
2019 55.961 Euro 265.327 Euro
2020 57.052 Euro 270.501 Euro
2021 57.918 Euro 274.613 Euro
2022 58.597 Euro 277.826 Euro

Gemeinsames Einkommen bei Zusammenveranlagung
Jahr 42% Spitzensteuer ab 45% Reichensteuer ab
2019 111.922 Euro 530.654 Euro
2020 114.104 Euro 541.002 Euro
2021 115.836 Euro 549.226 Euro
2022 117.194 Euro 555.652 Euro

Bitte beachten Sie, dass nicht das gesamte Einkommen mit dem Spitzen- oder Reichensteuersatz zu versteuern ist. Für den Anteil des Einkommens bis zur Höhe des Grundfreibetrags (2021: 9.744 Euro) fällt z.B. in der Regel gar keine Einkommensteuer an. Danach steigt der Steuersatz für jeden hinzuverdienten Euro allmählich vom Eingangssteuersatz in Höhe von 14% bis zum Spitzensteuersatz von 42% an. Auch der Steuersatz von 45% für die Reichensteuer ist nur ein Grenzsteuersatz und bezieht sich lediglich auf die Steuer in dem entsprechenden Einkommensintervall. Der durchschnittliche Steuersatz ist somit immer niedriger.

   

Weiterführende Links

Um die durchschnittlichen Steuersätze im Bereich der Reichensteuer zu berechnen, kann der Reichensteuer-Rechner oder der Einkommensteuer-Rechner unter Einkommensteuerrechner.com.de verwendet werden. Unter folgendem Link finden Sie interessante Infos zur Reichensteuer bei Wikipedia. Auf der Unterseite Spitzensteuersatz.php wird der Unterschied zum Spitzensteuersatz erläutert. Weitere Infos zu Steuersätzen erhalten Sie hier.




TOP ▲


BMF-Schreiben Steuerformulare datev Elster
Sitemap Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Reichensteuer-Haftung